Erfahrungen & Bewertungen zu GEWA General-Wrapping-Association e. V.
Autofolie: Kosten und wo Sie am besten sparen können

Autofolie: Kosten und wo Sie am besten sparen können

Hochwertige Car-Wrapping-Folie macht Fahrzeuge aller Art zu echten Hinguckern – und hat, wie alle Qualitätsprodukte, natürlich auch ihren Preis. Wie man die Autofolien-Kosten reduzieren kann und gleichzeitig tolle Ergebnisse erhält? Wir verraten es Ihnen und zeigen, wo Sparpotential schlummert und worauf Sie besser nicht verzichten sollten. Los geht’s!  

Top-Spartipps vom Profi: Wie kann ich die Car-Wrapping-Kosten senken? 

Spartipp 1: Je nach Art der Kfz-Folierung können Sie Geld sparen 

Wer seinen Wagen einfarbig folieren lassen und dabei sparen möchte, der hat Glück: Denn auch bei hochwertigen Folien gibt es Preisunterschiede – und Uni-Folien sind vergleichsweise preiswert zu haben. Die Art beziehungsweise das Design der Folierung hat nämlich Auswirkungen auf den Preis. Dabei gestalten sich die Preise von günstig bis teuer folgendermaßen: 

Einfarbig

Metallic

Carbon

Lackschutz

Chrom

Druck

Einschichtige Folien sind günstiger als mehrschichtig aufgebaute, Teilfolierungen preiswerter als KomplettfolierungenEffekt- und Designfolierungen sind am preisintensivsten – machen aber auch richtig was her. Schutzlaminate und Beschichtungen sowie Veredelungen der Basisfolie korrigieren den Preis zusätzlich nach oben.  

 

Wenn Sie für die Folierung Ihres Fahrzeugs nicht allzu tief in die Tasche greifen möchten, können Sie sich wunderbar an diesen Richtwerten orientieren und sich für eine einfachere Folierung entscheiden. Bei allen von der GEWA zertifizierten Werkstätten können Sie sich unabhängig von der Folienart sicher sein, dass beste Ergebnisse erzielt werden.  

Spartipp 2: Interieur und Chromteile später folieren lassen

Wer zusätzlich den Innenraum seines Fahrzeugs oder die Chromteile folieren lassen möchte, kann dies auch zu einem späteren Zeitpunkt machen lassen. Der Gesamteindruck der Folierung wird dadurch nicht „halb fertig“ wirken – und Sie müssen keine allzu großen Geldsummen auf einmal ausgeben.

Die Folierung der Karosserie hingegen muss zwingend komplett durchgeführt werden (mit Ausnahme der Außenspiegel oder Türgriffe), da eine Bearbeitung in Etappen zwangsläufig Farbunterschiede mit sich bringen würde. Außerdem wäre das Zwischenresultat auch nicht ästhetisch.

Spartipp 3: Car-Wrapping-Preise senken – mit der richtigen Folienpflege 

Ebenso wie bei lackierten gilt auch bei folierten Autos: Auf die richtige Pflege kommt es an. Durch eine Kombination aus regelmäßigen Wäschen und Versiegelungen verlängern Sie die Lebensdauer Ihrer Fahrzeugfolierung erheblich. So müssen Sie die Folierung erst später erneuern und sparen insgesamt viel Geld.

Spartipp 4: Teil- statt Komplettfolierung 

Sie haben sich noch nicht entschieden, ob Ihr Fahrzeug nur teilweise oder doch komplett foliert werden soll? Wenn es um den Preis geht, ist die Entscheidung schnell getroffen. Es lohnt sich finanziell nämlich durchaus, wenn man Einzelteile des Fahrzeugs bei der Folierung ausspart. Aber was bringt die größte Ersparnis, wenn das Ergebnis am Ende nicht den eigenen Vorstellungen entspricht? Ihr GEWA Experte berät Sie gerne und legt Ihnen bei Bedarf auch einen individuellen Entwurf vor. So haben Sie eine optimale Entscheidungsgrundlage, welches Design Ihnen für Ihr Budget am besten gefällt.

Spartipp 5: Folie abhängig von der Lackfarbe wählen 

Wenn Sie ein dunkel lackiertes Auto folieren lassen, haben Sie Glück gehabt! Der Grund: Bei Folien, die beispielsweise auf einen schwarzen, grauen oder dunkelblauen Lack aufgebracht werden, erscheinen die Spaltmaße zwischen den Bauteilen grundsätzlich als dunkle Schattenfuge – und bleiben damit unauffällig. Perfekt für ein harmonisches Gesamtbild und: Eine Ersparnis von bis zu 500 Euro netto ist keine Seltenheit. Das liegt daran, dass der Folierer die Folie bei einem ungünstig kontrastierenden Farbverhältnis weiter in Türfalze und Spalten hineinarbeiten muss, was zeit- und damit kostenintensiver ist. 

Und was ist mit hell lackierten Autos? Wer sich hier für eine Folienfarbe entscheidet, die nicht zu sehr von der des Lackes abweicht, kann ebenfalls sparen. Das gilt zum Beispiel für ein silbern lackiertes Auto, das hellgrau foliert werden soll.

Spartipp 6: Professionellen Folierbetrieb wählen 

Sie haben sich entschieden, Ihr Fahrzeug folieren zu lassen. Dann auf zum Folierer Ihres Vertrauens! Dieser sollte ein echter Profi sein, mit hochwertigen Materialien arbeiten und genau wissen, was er tut. So erhalten Sie das Ergebnis, von dem Sie träumen, und vermeiden fehlerhafte Arbeiten, deren Reparatur Sie viel Geld kosten kann. Die von der GEWA zertifizierten Fachbetriebe erfüllen alle Qualitätskriterien und holen für Sie das Beste aus Ihrem Fahrzeug heraus.  

 

Welche Faktoren bestimmen die Autofolien-Kosten sonst noch? 

Bei der Autofolierung sparen – so besser nicht 

Für uns GEWA zertifizierte Folierer gibt es fast nichts Besseres, als wenn wir Kundinnen und Kunden mit unserer Arbeit ein Lächeln aufs Gesicht zaubern können. Wir freuen uns, wenn unsere Fahrzeugfolierungen Begeisterung auslösen und Sie zufrieden sind. Deshalb achten wir stets darauf, dass die jeweilige Folierung Ihren Ansprüchen gerecht wird und qualitativ einwandfrei ist. Damit sind natürlich auch gewisse Kosten verbunden, die eine hochwertige Arbeit garantieren. Unserer Erfahrung nach sind besonders günstige Angebote und Alternativen häufig zu schön, um wahr zu sein. 

Auto selbst folieren – keine gute Idee 

Immer häufiger bekommen wir in unseren Werkstätten selbst folierte Autos zu sehen – und enttäuschte Kundinnen und Kunden, die sich das Ergebnis ganz anders vorgestellt haben.  

Die Gefahren bei DIY-Autofolierungen: 

  • wenn minderwertige Folie verwendet wurde: möglicherweise Lackablösungen und zusätzliche Kosten für deren Reparatur 
  • gegebenenfalls zusätzliche Kosten für eine professionelle Folierung 

Der direkte Weg zum Profi erspart Ihnen viel Zeit und Geld – und Sie können sich ohne Umwege über ein perfektes Folierergebnis freuen. 

Kurzfristige Fahrzeugfolierung zum Spottpreis – oder doch nicht?! 

Bei Angeboten, die einen gewissen Preis deutlich unterschreiten, ist Vorsicht geboten. Hochwertige Arbeitsmaterialien, gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie eine funktionierende Infrastruktur haben ihren Preis. Wenn dieser stark unterboten wird, dann geht das meist zulasten einer dieser Faktoren.  

Je nach Aufwand dauert eine professionelle Folierarbeit gerne mal ein paar Tage. Angebote, bei denen Ihr Fahrzeug innerhalb von 24 Stunden aufwendig foliert werden soll, sollten Sie deshalb kritisch hinterfragenDie Arbeit im Akkord erhöht nämlich die Fehlerquote.  

 

Wie viel kostet eine Autofolierung? 

Wenn Sie wissen möchten, wie viel die Folierung Ihres Fahrzeugs kostet, nutzen Sie einfach den GEWA Preiskalkulator. Mit wenigen Klicks erfahren Sie, welche Kosten auf Sie zukommen – egal ob Teil- oder Vollfolierung.  

 

Wir finden die optimale Folierlösung für Ihr Budget 

Wenn Sie bei der Gestaltung Ihrer Autofolierung noch offen sind und keine festen Vorstellungen haben, können Sie einiges sparen. Wir zeigen Ihnen gerne, welche Folieroptionen für Ihr Budget möglich sind. Egal für welches Design Sie sich entscheiden: Bei allen GEWA zertifizierten Betrieben können Sie sich auf hochwertige Ergebnisse verlassen. Sprechen Sie uns einfach an oder nutzen Sie unseren Preiskalkulator, um eine Kostenvorstellung für Ihr Foliervorhaben zu bekommen. 

Unser Experte:

Robin Bös Folien Lounge

Robin Bös begeistert Car-Wrapping-Fans in seiner Folien Lounge bereits seit 1996 mit hochwertigen Folierungen und perfekter Verarbeitung. Sein Antrieb: immer wieder neue Ideen umsetzen zu können und Kundinnen und Kunden damit glücklich zu machen. Die Fahrzeuggestaltung mit digital bedruckten und Farbfolien ist sein tägliches Geschäft, die Realisierung außergewöhnlicher Kundenwünsche sein Spezialgebiet. Seit 2015 ist sein Betrieb GEWA zertifiziert.